Der Bundesrat hat in seiner 999. Sitzung vom 18.01.2021 (Top 1, Drucksache 38/21, Artikel 6, 8) die Erweiterung des Kinderkrankengeldes in SGB III und V mit Wirkung vom 05.01.2021 in beschlossen:

Das Kinderkrankengeld gesetzlich Versicherter steigt für das Jahr 2021 von 10 auf 20 Arbeitstage pro Elternteil und von 20 auf 40 Tage für Alleinerziehende, damit diese ihre Kinder zu Hause betreuen können.

Der Anspruch soll nicht nur bei Krankheit des Kindes gelten, sondern auch, wenn Kitas, Schulen oder Betreuungseinrichtungen pandemiebedingt geschlossen oder nur eingeschränkt geöffnet sind. Er besteht unabhängig davon, ob die Arbeitsleistung nicht auch grundsätzlich im Homeoffice erbracht werden kann.
Quelle:  BundesratKOMPAKT zur 999. Sitzung.
 

Detaillierte Fachinformationen werden von der Bundesregierung, dem Bundesministerium für Gesundheit (BMG), dem Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und unterschiedlichen Seiten angeboten.


Web-Links

Bundesrat 999. Sitzung
→ zur Website ...

Bundesregierung Pressemitteilung
→ zur Website ...

BMG - Fragen und Antworten
→ zur Website ...

BMFSFJ - Fragen und Antworten
→ zur Website ...

Fachinformationen Haufe
→ zur Website ...

Fachinformationen TK
→ zur Website ...

FAQ des GKV-Spitzenverbandes
→ zur Website ...