Ehrenamtliche Helfer erhalten oft Aufwandsentschädigungen. Problematisch wird es, wenn der Helfer seine Arbeit nicht als ehrenamtliche, sondern als gewerbliche Tätigkeit einschätzt und im Nachhinein die Auszahlung des gesetzlichen Mindestlohns fordert. Das Landesarbeitsgericht Berlin-Brandenburg hat über einen solchen Fall entschieden.
 


Downloads

Artikel
→ Datei herunterladen ...