„Mitglieder des Vorstands sind unentgeltlich tätig“. So regelt es das Bürgerliche Gesetzbuch in § 27 Abs. 3 S. 2 BGB seit dem 01.01.2015. Von diesem Vergütungsverbot kann Ihr Verein nur durch eine Satzungsregelung abweichen (§ 40 BGB). Seitdem diese Regelung gilt, ist unklar, ob sich das Vergütungsverbot nur auf die eigentliche Vorstandstätigkeit bezieht oder auf alle entgeltlichen Tätigkeiten der Vorstandsmitglieder. Wir haben für Sie deshalb beim Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV) nachgefragt. Dessen Antwort bringt wenigstens etwas Licht ins Dunkel.
 


Downloads

Artikel
→ Datei herunterladen ...